13. November 2013

Infografiken auf Slideshare:
Was dabei zu beachten ist

Dass auf Slideshare auch Infografiken eingestellt werden können, ist vielleicht nicht allgemein bekannt. Deswegen wohl auch der Hinweis im neuesten Newsletter des Content-Portals. Er enthält noch eine weitere interessante Information: Infografiken verbreiten sich nach Angaben des Anbieters 4 x schneller als Präsentationen und 23 x schneller als Dokumente.

Wer aber meint, mit dem reinen Hochladen einer Grafik im PDF-Format sei es getan, wird enttäuscht. Denn was für die Augen des Nutzers eindeutig als Infografik erkennbar ist, wird von Slideshare noch lange nicht als solche eingestuft. Denn nur wenn die Datei doppelt so hoch ist wie breit, wird sie beim Upload als Infografik kategorisiert und taucht somit in den Ergebnislisten als Infografik auf.

Wer also die viralen Vorteile von Infografiken nutzen möchte, sollte auf jeden Fall die eigenen Uploads überprüfen. Dort sind die hochgeladenen Dateien nach Kategorien unterschieden. Das Upload-System lässt sich ohne weiteres überlisten. Es zählt das reine Pixelmaß.

Dateien werden übrigens als Dokumente klassifiziert, wenn sie höher als breit sind. Für Präsentationen gilt die größere Breite der Datei als Kriterium.

Dass Infografiken bei Slideshare doppelt so hoch sein müssen wie breit, ist sicher der US-amerikanischen Konvention geschuldet. Dort sind aufwändig gestaltete, langgestreckte Infografiken stark verbreitet. Das führt dazu, dass der Betrachter nur durch Scrollen das komplette Bild sieht. Die schnelle Information auf einen Blick ist so oft nicht mehr möglich.


Von Walburga Wolters